Projektleiter*in für das "Junge entwicklungspolitische Forum" gesucht

JEP Schriftzug PinkZum 01.01.2018 sucht das BeN eine*n Projektleiter*in für das "Junge entwicklungspolitische Forum". Bewerbungen sind an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu mailen. Der Bewerbungsschluss ist der 06. Dezember 2017.

Weiterlesen: Projektleiter*in für das "Junge entwicklungspolitische Forum" gesucht

Gastkommentar: Wir wollen nicht vom Töten leben

Gastkommentar„Wir wollen nicht vom Töten leben“: Mit diesem Motto konnte das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk im vergangenen Sommer, gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern, über 600 Unterschriften gegen die Bremer Rüstungsproduktion sammeln.

Weiterlesen: Gastkommentar: Wir wollen nicht vom Töten leben

Menschen- und Arbeitsrechte schützen – verantwortliche Beschaffung auf Landesebene stärken!

AGL fairer handel 40web

Die öffentliche Beschaffung ist ein Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Entwicklung. Aus diesem Grund hat die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke in Deutschland (agl) ein Positionspapier aus zivilgesellschaftlicher Perspektive formuliert.

Weiterlesen: Menschen- und Arbeitsrechte schützen – verantwortliche Beschaffung auf Landesebene stärken!

WeltWeitWissen 2018: Lernen für den Wandel

biz wewewi Aufkleber pur e4e copy 2409

Alle zwei Jahre findet der bundesweite Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung „WeltWeitWissen“ statt. Nach Mainz, Dresden, Potsdam, Saarbrücken, Stuttgart und Bonn wird der nächste vom 3.-5. Mai 2018 in Bremen stattfinden. Bildungsangebote für den Bildungsmarkt können jetzt vorgschlagen werden.

Weiterlesen: WeltWeitWissen 2018: Lernen für den Wandel

agl-Wahlcheck zur Bundestagswahl 2017

agl logo klein

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 befragte die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland (agl), in der das BeN Mitglied ist, die fünf großen Parteien (CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und FDP) zu Themen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit im Inland.

Weiterlesen: agl-Wahlcheck zur Bundestagswahl 2017

Fair Dates in der Fairen Woche gewinnen

FairDate skaliert

Die Faire Woche findet in diesem Jahr vom 15. bis 29. September unter dem Motto "Wirtschaftliche Perspektiven für die Produzent*innen im Globalen Süden" statt.

In Bremen werden zu diesem Anlass „Fair Dates“ durchgeführt.

Weiterlesen: Fair Dates in der Fairen Woche gewinnen

Regionales Picknick zum Earth Overshoot Day

Website

Am Samstag, den 05.08.2017 veranstaltete das Junge entwicklungspolitische Forum (Jep) ein regionales und saisonales Picknick auf dem Bremer Domshof, um auf den globalen Earth Overshoot Day aufmerksam zu machen.

Weiterlesen: Regionales Picknick zum Earth Overshoot Day

Neue Promotor*innen nehmen ihre Arbeit auf

 

BERlogo

Seit April 2017 haben unsere drei neuen Promotor*innen Virginie Kamche, Söhnke Helms und Fabio Nicoletti ihre Arbeitsplätze bei ihren Trägerorganisationen bezogen. Wer sie sind, was sie tun und wohin sie wollen zeigen sie uns in diesem Artikel:

Weiterlesen: Neue Promotor*innen nehmen ihre Arbeit auf

agl-Impulspapier zur Bundestagswahl 2017

Die agl hat in einem ausführlichen Impulspapier zur Bundestagswahl 2017 zentrale Fragen der Nachhaltigkeitspolitik auf Bundesebene thematisiert und Forderungen an die Gestaltung der Programm der Parteien gestellt. In die endgültigen Formulierungen flossen die Erfahrungen zahlreicher Praktiker*innen der EineWelt-Arbeit in Projekten, Initiativen, Vereinen, sowie der agl-Fachforen ein.

Weiterlesen: agl-Impulspapier zur Bundestagswahl 2017

Chancen oder Hindernis für nachhaltige Entwicklung?

Die Europäische Union hat mit vielen afrikanischen Regionen und Staaten sogenannte Economic Partnership Agreements (EPAs) geschlossen, diese verbinden weitgehenden Freihandel mit dem Versprechen einer nachhaltigen und gleichberechtigten Entwicklungszusammenarbeit.

Weiterlesen: Chancen oder Hindernis für nachhaltige Entwicklung?

Seminar: Finanzierung und Grundlagen der Antragstellung in der entwicklungspolitischen Arbeit

logoglobalDie Mitmachzentrale für Einzelpersonen, Kommunen, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Stiftungen (MMZ) veranstaltet gemeinsam mit dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) am 10. und 11. März 2017 ein Seminar in Hannover. Es richtet sich sich an Personen aus entwicklungspolitisch engagierten Vereinen oder Organisationen, insbesondere in Niedersachsen, die bisher noch keine oder sehr wenige Erfahrungen mit Förderung und Antragstellung haben.

Weiterlesen: Seminar: Finanzierung und Grundlagen der Antragstellung in der entwicklungspolitischen Arbeit
"Zur Zeit der Deutschen" - Drei Jahrzehnte Kolonialherrschaft in der Südsee
Dienstag, 12. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Palästina - Wie der Krieg die Demokratie untergräbt
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Methodenstammtisch zum Globalen Lernen
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:00 Uhr

HP_Uwe_84x81„Eine lebenswerte Zukunft für die Mehrheit der Bevölkerung auf dieser Erde hängt nicht nur von der eigenständigen Entwicklung in den armen Ländern ab. Die Fähigkeit der industrialisierten und reichen Länder ist gefordert, ihren Lebensstil durch Rücksicht auch auf den fernen Nächsten sowie auf den schonenden Umgang mit Ressourcen und Umwelt für die Zukunft auszurichten. Für diese Umorientierung brauchen wir eine starke Lobby, die das Thema internationale Gerechtigkeit in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik wach hält, wir brauchen hierzu das Netz der Bremer entwicklungspolitischen Gruppen.“

Uwe Ihssen (Ökumenische Initiative)