Kalender

Startdatum Startzeit Titel Beschreibung Ort
Mittwoch, 19. Juli 2017 19:00 Nigeria - Afrikas Riese zwischen Rezession und Hoffnung

 "Nigeria ist ein Land der Widersprüche und Extreme: Größter Erdölexporteur Afrikas und stärkste Wirtschaftskraft Westafrikas. Gleichzeitig gibt es große Armut - etwa 50% Prozent der ca.186 Millionen Nigerianer leben von weniger als 2 Dollar pro Tag. Der  Wohlstand verteilt sich auf eine kleine Elite, Korruption ist eines der größten Probleme im Land. Ein Land, aus dem die Menschen fliehen - für eine bessere Ausbildung, ein Studium oder einfach um zu arbeiten und ihre Familien zu unterstützen. Die, die es schaffen, in den westlichen Ländern Fuß zu fassen, kehren ihrer Heimat meist für immer den Rücken.

Was braucht Nigeria wirklich, um sein Potenzial entfalten zu können, für eine nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Landes?

Hierzu diskutieren die Referenten Dr. Joy Alemazung (Global Governance Institute Brüssel), James Olatunde Olusanmi (HR&EP Foundation Nigeria), Toritseju Nanna (Stipendiat Start-Stiftung).

Den Flyer der Veranstaltung finden sie hier.

Übersee-Museum, Bahnhofsplatz 13, 28195 Bremen
Freitag, 28. Juli 2017 "mit Sicherheit gut ankommen" in Bremen

Mit seinem Schiffsprojekt "mit Sicherheit gut ankommen" auf der "MS Anton" legt die Outlaw Stiftung e.V. vom 28.07 bis zum 01.08. in Bremen an. Hier werden neben den eindrucksvollen 70 Kupferfiguren des dänischen Künstlers Jens Galschiøt auch die BeN Turm-Ausstellung "Escape Refugees in Bremen - Fluchtursachen verstehen" zu sehen sein.

Ziel dieses sozial-kulturellen Projekts ist es, mit einem "Hingucker" und mit den Veranstaltungen und Aktionen entlang der Route Gelegenheiten zu bieten, sich auf außergewöhnliche Weise mit dem Thema Flucht und Migration auseinander zu setzen. Bis zum 03. Oktober wird die Wanderausstellung noch in verschiedenen Städten in Norddeutschland anlegen und einen Fokus auf das Thema erzwungene Migration lenken.

Eine Facebook Veranstaltung zur Auftaktveranstaltung in Bremen finden sie hier, weitere Informationen zum Reiseverlauf können sie auf der Seite der Outlaw-Stiftung finden.

Bremer Europahafen, Speicher XI

HP_Nina_R_84x81"Das BeN ist wichtig, weil es die Koordination unter entwick- lungspolitischen Gruppen im Lande Bremen vereinfacht und fachkundige Unterstützung in etlichen Projekten anbietet."

Nina Redmann (ehemalige BeN-Praktikantin)