Kalender

Startdatum Startzeit Titel Beschreibung Ort
Samstag, 21. Oktober 2017 09:00 Workshop zu SDGs in der Bildungsarbeit

Das Junge entwicklungspolitische Forum (Jep) organisiert in Kooperation mit dem biz und der Engagement Global Außenstelle Hamburg eine zweitägige Fortbildung zur Workshopleitung am Beispiel der UN-Nachhaltigkeitsziele. Es geht darum, wie jede*r selbst einen Workshop oder Seminar zu den SDGs gestalten kann und mit welchen Methoden das Thema am besten in der Bildungsarbeit greifbar gemacht werden kann. Die Fortbildung bietet sowohl theoretische Grundlagen und Methodenkenntnisse als auch praktische Übungen.

Es handelt sich um einen zweitägigen Workshop (Samstags 9-17 Uhr, Sonntags 9-16 Uhr).

Anmeldungen an: buero@ben-bremen.de

Jugendherberge Bremen, Kalkstraße 6, 28195 Bremen
Sonntag, 22. Oktober 2017 11:00 95 Thesen für Kopf und Bauch

Am Sonntag, den 22. Oktober findet im Klimahaus Bremerhaven eine Klimahaus-Tour mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema Klima statt.

Hier präsntieren Slow Food Deutschland e.V. und MISEREOR die 95 Thesen für Kopf und Bauch für die nötige Reformation unserer Ernährungswelt. Sie wollen so auf die Missstände in der Nahrungsmittelproduktion aufmerksam machen.

Im Anschluss findet das Kochevent "die Region schmecken" statt.

Anmeldung unter: projektbeauftragte@slowfood.de oder unter 015115308186

Klimahaus Bremerhaven, Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven
Donnerstag, 26. Oktober 2017 19:00 Infoabend zur ein Dollar Brille

Der Verein „Ein Dollar Brille e.V.“ mit Sitz in Bayern richtet regelmäßig im gesamten Bundesgebiet Veranstaltungen aus. Nun auch erstmals in Bremen. Am 26. Oktober um 19:00 Uhr findet in der Handwerkskammer Bremen ein Infoabend zum Kennenlernen des Vereins statt. Hier wird auch die Herstellung der Brille demonstriert, die in der Herstellung lediglich einen US-Dollar kostet und so die Möglichkeit birgt die über 700 Millionen bedürftigen Menschen mit einer Brille zu versorgen.

Der Flyer zur Infoveranstaltung ist hier verfügbar.

Handwerkskammer Bremen, Ansgaritorstraße 24, 28195 Bremen
Samstag, 28. Oktober 2017 14:00 Kulturtag von und mit Migrant*innen aus Guinea

Der Verein Diaspora für Afrika e.V. veranstaltet am 28.10. einen Kulturtag für und mit guineischen Migrant*innen. Der Themennachmittag soll über die soziale und wirtschaftliche Situation in Guinea und den damit zusammenhängenden Gründen für die Migration informieren. Aber auch die Gestaltung der Zukunft von Guineern in Deutschland und die Integration wird beleuchtet.

Neben Vorträgen und Diskussionen wird es eine Modenschau und live Musik geben, sowie ein afrikanisches Buffet.

Gewerkschaft Bremen-Nordniedersachsen, Trivoli-Saal Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen
Sonntag, 29. Oktober 2017 15:00 "I gat mining" - Die verborgene Botschaft der Werke Ozeaniens

Eine öffentliche Führung mit Dr. Dieter Heintze, Ethnologie Ozeaniens

Übersee-Museum Bremen
Donnerstag, 2. November 2017 19:00 Der Marshallplan mit Afrika - Die deutsche Afrikapolitik im Aufbruch?

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) hat im Januar 2017 einen "Marshallplan für Afrika" mit zehn Thesen veröffentlicht.

Im Rahmen der Ausstellung "der blinde Fleck" diskutieren nun Vertreter*innen von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über den Nutzen und die Zukunftsfähigkeit dieser Thesen.

Veranstalter sind das Afrika Netzwerk (ANB), das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk (BeN), das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) und die Kunsthalle Bremen

Kunsthalle Bremen, Am Wall 67
Montag, 6. November 2017 17:30 Protestaktion und Großdemonstration zur Weltklimakonferenz

Am Montag, den 06.11., zum Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn, organisiert die Umweltgewerkschaft eine Protestaktion zur Rettung des Klimas auf dem Marktplatz. Jeder kann sich dort mit seinen Vorschlägen, Forderungen und Visionen zur Rettung des Klimas einbringen. Außerdem werden Infostände aufgebaut und ein offenes Mikrophon für Beiträge wird bereitgestellt.

In diesem Rahmen wird sich die Umweltgewerkschaft auch an der bundesweiten Großdemonstration am Samstag den 11.11. in Bonn beteiligen und einen Bus nach Bonn mieten. Der Solidaritätspreis beträgt 15.-€ pro Person, der Spendenpreis ab 25.-€. Die Demonstration wirbt für das rasche Ende des fossilen Zeitalters und die schnelle und vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien.

Bremer Marktplatz
Mittwoch, 8. November 2017 19:00 50 Jahre Menschenrechtsverletzungen in Togo - was haben wir damit zu tun?

Die Veranstalter AFRIKA-FreundInnen, ANB, biz, Bildungsvereinigung Arbeit und Leben, u.a. regen eine Diskussion über die Frage westlicher Verantwortung bei Menschenrechtsverletzungen in Togo an. Es referiert Romaric Alognon aus Togo.

Übersee-Museum Bremen
Donnerstag, 9. November 2017 15:00 Der Koloniale Blick - Fotos aus der Namibia-Sammlung des Übersee-Museums

Mit Christian Jarling, Universität Hamburg, Provienzforschung Sammlung Deutsch-Südwestafrika im Übersee-Museum

Übersee-Museum Bremen
Sonntag, 12. November 2017 15:00 Der Reichspostdampferdienst des Norddeutschen Llyod nach Ostasien und die Südsee

Öffentliche Führung mit Dr. Christian Osterselte, Deutsches Schiffahrtmuseum, Bremerhaven.

Übersee-Museum Bremen
Workshop zu SDGs in der Bildungsarbeit
Samstag, 21. Oktober 2017, 09:00 Uhr
Workshop zu SDGs in der Bildungsarbeit
Samstag, 21. Oktober 2017, 09:00 Uhr
95 Thesen für Kopf und Bauch
Sonntag, 22. Oktober 2017, 11:00 Uhr

HP_Uwe_84x81„Eine lebenswerte Zukunft für die Mehrheit der Bevölkerung auf dieser Erde hängt nicht nur von der eigenständigen Entwicklung in den armen Ländern ab. Die Fähigkeit der industrialisierten und reichen Länder ist gefordert, ihren Lebensstil durch Rücksicht auch auf den fernen Nächsten sowie auf den schonenden Umgang mit Ressourcen und Umwelt für die Zukunft auszurichten. Für diese Umorientierung brauchen wir eine starke Lobby, die das Thema internationale Gerechtigkeit in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik wach hält, wir brauchen hierzu das Netz der Bremer entwicklungspolitischen Gruppen.“

Uwe Ihssen (Ökumenische Initiative)