Netzwerk

BeN ist das Netzwerk entwicklungspolitischer Initiativen im Land Bremen

Das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk (BeN) fördert Gruppen im Bereich der entwicklungspolitischen Öffentlichkeits- und Informationsarbeit. Derzeit zählt das BeN 28 Mitglieder:

  • Afrika ist auch in Bremen e.V.
  • Afrika-FreundInnen Bremen e. V.
  • Africa Tomorrow Plus e.V.
  • BORDA e.V.
  • Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung
  • Bremer Volkshochschule
  • Clean Clothes Campaign – Bremer Kooperation zur Kampagne für saubere Kleidung
  • Contigo Bremen GmbH
  • Diakonisches Werk / Brot für die Welt Bremen
  • Eine-Welt-Aktion Bremen e.V. (EWA)
  • Fairtragen
  • Flüchtlingsrat Bremen
  • Freiheit für die Westsahara e.V.
  • Freundeskreis Garten der Menschenrechte
  • Human & Environment e.V.
  • MATA-Asien im Blick
  • Norddeutsche Mission
  • Nord-Süd-Forum Bremerhaven e.V.
  • Oikocredit Förderkreis Niedersachsen-Bremen
  • Pan-Afrikanischer Kulturverein e.V.
  • Partnerschaft Bremen - Durban e.V.
  • Praktische Solidarität International e.V.
  • UTAMTSI
  • Verein eine Welt e.V.
  • Verein für Internationalismus und Kommunikation e.V.
  • Verein für Internationalismus und Kommunikation e.V. (IntKom)
    Weltladen Bremen

Wenn Sie als Einzelperson oder Gruppe Mitglied im BeN werden wollen, finden Sie hier oder im unten aufgeführten Link weitere Informationen.

Workshop zu SDGs in der Bildungsarbeit
Samstag, 21. Oktober 2017, 09:00 Uhr
Workshop zu SDGs in der Bildungsarbeit
Samstag, 21. Oktober 2017, 09:00 Uhr
95 Thesen für Kopf und Bauch
Sonntag, 22. Oktober 2017, 11:00 Uhr
 HP_hannes"Nachhaltige Entwicklung findet dort statt, wo sie von breiten Teilen der Bevölkerung getragen wird und wenn die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am Bedarf der Armen orientiert sind. Das bedeutet für uns: Einüben eines neuen Lebensstils und engagierte Lobbyarbeit, Aufgaben die das BeN kompetent wahrnimmt."

(Hannes Menke, Generalsekretär der Norddeutschen Mission)