Faire Pause in der Bürgerschaft

KaffeEnde Mai konnten Bremer Politikerinnen und Politiker während einer Fairen Kaffepause Zeichen für Unternehmensverantwortung und Fairen Handel setzten. Ein Plakat der Aktion ist nun fertig.

Am 25. Mai 2016 war das BeN in der Bürgerschaft zu Gast, um in Kooperation mit dem biz eine Faire Pause für die Abgeordneten zu veranstalten. Während der Sitzungspausen konnten sich die Mitglieder der Bürgerschaft mit den Eine Welt-Promotorinnen austauschen und Leckereien wie Kekse, Riegel und Trockenfrüchte aus Fairem Handel genießen. Zusätzlich bestand die Möglichkeit, sich bei einer Fotoaktion mit einem Statement zu Fairem Handel und Unternehmensverantwortung zu positionieren.

Ziel der Aktion war es, auf die Situation von Produzent*innen in Ländern des Globalen Südens und die Notwendigkeit gesetzlicher Regelungen zur Förderung von Unternehmensverantwortung aufmerksam zu machen.

Das Plakat mit den gesammelten Statements der Politiker*innen ist nun hier zu finden, die Einzelbilder werden in Kürze folgen.

HP_A_Hesse_84x81"Das BeN ist für mich wichtig, weil wir dadurch wirksamer und professioneller Einfluss auf Themen wie öko- logische und soziale Beschaffung, Welthandel oder Klimawandel bei Politik, Kirche und der Öffentlichkeit nehmen können."

Angela Hesse (Brot für die Welt, Diakonisches Werk)