Save the Date: SDG-Aktionstag

mach mitAnlässlich des „Europäischen Jahr für Entwicklung 2015" und des UN-Gipfels in NewYork im September diesen Jahres - bei dem die Post 2015-Agenda durch die Staats- und Regierungschefs verabschiedet werden soll - wird am 26.09.2015 von 12-15 Uhr ein Aktionstag auf dem Bremer Marktplatz stattfinden.

Ziel des Aktionstags ist über die Sustainable Development Goals (SDGs) zu informieren und das Bewusstsein für Globale Zusammenhänge zu stärken. Die SDGs sollen die auslaufenden Millenniumentwicklungsziele (MDGs) aus dem Jahr 2000 ersetzen. Natürlich bleiben die Kernthemen der Armutsüberwindung und das Reduzieren der Kluft zwischen Arm und Reich fundamentale Ziele, doch die 17 ausgearbeiteten SDGs und ihre 169 untergeordneten Zielen sollen als neue Impulse alle Aspekte der nachhaltigen Entwicklung umfassen - ihre ökologische, ökonomische und soziale Dimension.

Ausführliche Informationen über die SDGs und MDGs sind auf der BeN Homepage unter folgender Link einsehbar: http://www.ben-bremen.de/projekteschwerpunkte/un-entwicklungsziele.html 

Fraglich ist allerdings, was der in New York zu beschließende Handlungsrahmen mit Bremen zu tun hat? Im Vordergrund des SGD-Aktionstags wird daher die Verantwortung und die notwendige Beteiligung des globalen Nordens stehen, insbesondere die Rolle die Bremen hierbei hat.

Der Aktionstag soll aber nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum mitmachen anregen, daher wird ein abwechslungsreiches Programm geboten:

• Eröffnung durch Samba-Rhythmen
• Mitmachaktionen u.a. zu den Themen Klimawandel, Bodenverbesserung, globale soziale Rechte, Ernährung und Landwirtschaft
• öko-faire Modenshow
• nachhaltiges Kaffee- und Kuchenangebot
• und noch viel mehr...

Logo EJE URL

 

 

 

 

 

Bildquelle: Wikipiedia @Creative-Commons-Lizenz,  Patrick Gruban 

 

Das Bremer Lüderitz Musuem
Sonntag, 27. August 2017, 15:00 Uhr
Tag des guten Lebens
Sonntag, 03. September 2017, 17:00 Uhr
Rückkehr in die Heimat - Übergabe menschlicher Überreste an eine Maori-Delegation aus Neuseeland
Donnerstag, 14. September 2017, 15:00 Uhr

HP_Uwe_84x81„Eine lebenswerte Zukunft für die Mehrheit der Bevölkerung auf dieser Erde hängt nicht nur von der eigenständigen Entwicklung in den armen Ländern ab. Die Fähigkeit der industrialisierten und reichen Länder ist gefordert, ihren Lebensstil durch Rücksicht auch auf den fernen Nächsten sowie auf den schonenden Umgang mit Ressourcen und Umwelt für die Zukunft auszurichten. Für diese Umorientierung brauchen wir eine starke Lobby, die das Thema internationale Gerechtigkeit in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik wach hält, wir brauchen hierzu das Netz der Bremer entwicklungspolitischen Gruppen.“

Uwe Ihssen (Ökumenische Initiative)