Junges entwicklungspolitisches Forum (Jep)

Du interessierst dich für globale Zusammenhänge?

Du hast Lust dich zu engagieren?

Dich nerven globale Ungleichheiten? Dann bist Du bei uns genau richtig!

 

Im Jungen entwicklungspolitischen Forum (Jep) engagieren sich junge Leute, die sich für globale Fragen interessieren, um sich mit den Auswirkungen lokaler Handlungen auf globaler Ebene auseinanderzusetzen. Wir wollen verstehen, welche Zusammenhänge und Herausforderungen es global gibt, was »Entwicklungspolitik« ist und wie sie wirkt, um gemeinsam lokale Lösungswege entwickeln.

 

Wir engagieren uns für weltweite Solidarität, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit.

 

Zuhause in Bremen, geht es uns besonders darum, auf globale Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen und über sie ins Gespräch zukommen. Und das mit ganz unterschiedlichen Menschen: mit Schüler*innen während Schulworkshops, mit Bremer*innen während Aktionen in der Innenstadt oder mit Politiker*innen auf Diskussionsveranstaltungen. Wir schaffen dafür einen Raum für das Zusammenkommen, der Vernetzung und Bildung. Dabei beschäftigen wir uns mit Themen wie Postkolonialismus, der Klimakrise, globalen Produktionsbedingungen oder Postwachstumsökonomie. Um möglichst viele Menschen mit unseren Themen rund um die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs)zu erreichen, sind wir gemeinsam kreativ und überlegen uns neue Aktionsideen: In den letzten Jahren haben wir auf diese Weise diverse Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Flashmobs, Sit-Ins, Infostände, Filmabende und Exkursionen organisiert.  

 

Mach mit beim Jep und komm zu unserem nächsten Treffen! Du bist herzlich willkommen!

 

Wir treffen uns regelmäßig jeden 2. Mittwoch im Monat von 18:00 bis 20:00 Uhrzum Jep-Forum.

 

Unsere Treffen sind für jede*n offen – komm also gern dazu! Aufgrund der Covid 19-Pandemie finden unsere Forums-Treffen zurzeit online statt.

 

Du hast Interesse und/oder willst mehr erfahren?…dann schreib an jep@ben-bremen.de oder direkt an unsere Jep-Hauptamtliche Kristin: Kristin.Reimers@ben-bremen.de

 

Außerdem war das Jep zu Gast in der Radiosendung summasummarum und hat einiges von unseren Aktivitäten erzählt. Hört doch mal rein: https://soundcloud.com/summasummarumradio+

 

Ihr findet uns auch bei Facebook und Instagram

 

Was geht? - Herbst 2021

Diversität & Journalismus - Ein Widerspruch?

Wie Divers sind unsere Medien? Wie vielfältig unser Journalismus?

+++ english version below+++

 

Datum: 26. November 2021 um 19:30 Uhr

Ort: ONLINE via Zoom 

 

Migrantisch wahrgenommene Menschen sind in der Berichterstattung deutscher Medien noch immer stark unterrepräsentiert. Menschen mit Behinderung kommen kaum vor und Frauen erscheinen nur selten in der Rolle als Expertinnen. 

Das sind die Ergebnisse einer Studie zur Sichtbarkeit in der Wahlkampfberichterstattung der Neuen deutschen Medienmacher*innen. Gleichzeitig bildet die Zusammensetzung deutscher Redaktionen nicht die Vielfalt unserer Gesellschaft ab. 

 

Warum gibt es diese Defizite? Und wie können wir mehr Vielfalt in den überwiegend weißen deutschen Journalismus und seine Berichterstattung bringen? 

 

Einen Abend lang wollen wir mit den Journalist*innen Burcu Arslan (Neue deutsche Medienmacher*innen / Radio Bremen) und Roland Jodin (Cosmos / Radio Bremen) über diese und weitere Fragen ins Gespräch kommen. 

 

Anmeldung an jep@ben-bremen.de .

 

Den Link zur Veranstaltung erhaltet Ihr nach der Anmeldung. 

Diversity & Journalism – a contradiction?

 

How diverse are our media?

How diverse is our journalism?

 

When?26. November 2021 at 7:30 pm 

Where? Online (Zoom)

 

People that can be assumed to have a migrant background are extremely underrepresented as reporters in German media. 

People with diabilities are rarely seen and women seldom appear as experts. A study on the topic of visibility during the election campaign reporting by the Neue deutsche Medienmacher*innen shows this. At the same time the composition of German editorial offices is not comparable to the diversity in our society. 

 

Where do these deficits come from? 

How can we bring more diversity into predominantly white journalism?

 

For one evening, we want to talk about these and other questions with journalists Burcu Arslan (Neue deutsche Medienmacher*innen/ Radio Bremen) and Roland Jodin (Cosmo/ Radio Bremen).

 

Organiser: Jep

Registration to jep@ben-bremen.de 

 

The event will be held in German. If you need a translation during the event, please message jep@ben-bremen.de.

Nachhaltig - Solidarisch - Rebellisch

Alternative Perspektiven auf Bremen

kritische Fahrradtour durch Bremen

Verschoben auf März 2022. 

 

Aufgrund der aktuellen Situation steigender Corona-Inzidenzen verschieben wir unsere Fahrradtour auf nächstes Frühjahr. 

 

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Die Welt schreit nach Veränderung! Der Klimawandel lässt Eisberge schmelzen, verursacht Unwetterkatastrophen und Dürren. Weltweit verlieren Menschen ihre Lebensgrundlage. Weltweit sind Menschen auf der Flucht.

Besonders betroffen sind Länder des Globalen Südens, auf dessen Kosten unser Lebensstil beruht.

Die Industrieländer des Globalen Nordens profitieren auch dank kolonialer Kontinuitäten nach wie vor stark von der Ausbeutung von Ressourcen und Rohstoffen, der Arbeitskraft und des Absatzmarktes des Globalen Südens. Sei es bei der Gewinnung von Lithium und Kobalterz für Auto-Akkus, bei der Herstellung unserer Klamotten, bei der Ernte von Kakao- und Kaffeebohnen oder der Entsorgung unseres Plastik- oder Atommülls.

Auch Bremen ist Teil dieses globalen Gefüges. Doch Bremen ist auch eine Stadt, die von klimapolitischen, postkolonialistischen, queerfeministischen und sozialpolitischen Auseinandersetzungen geprägt ist. Gemeinsam wollen wir auf unseren Rädern deshalb Orte in Bremen erkunden, an denen sich spannende gesellschaftspolitische Projekte und Initiativen befinden, die für eine solidarische, sozial wie global gerechte und emanzipatorische Gesellschaft streiten.

 

Bei Fragen meldet euch gerne bei uns: jep@ben-bremen.de

 

Du bist mit dem Rolli unterwegs, oder fühlst dich alleine auf dem Fahrrad unsicher?

 

Dann helfen wir Dir gern, das passende Gefährt zu finden.

Oder Du schaust selbst unter: https://pedder-spezialrad.de/pedder-buchen/

Jep-Bildungsfahrt nach Leipzig

vom 12. bis 14. November - die teilnahme ist kostenlos

Das GUTE LEBEN für alle Menschen weltweit ist nötig… und möglich!
Doch wie können gelebte Alternativen aussehen, die unsere Gesellschaft gleichberechtigt, solidarisch und partizipativ jenseits allgegenwärtiger Macht- und Unterdrückungsverhältnisse gestalten?
Jede globale Veränderung fängt im Lokalen an. Für ein Wochenende fahren wir nach Leipzig, um uns dort auf die Suche nach emanzipatorischen Strukturen, kollektiv verwalteten Projekten und selbstorganisierten Initiativen zu begeben.

Egal ob im Gesundheitsbereich, im Kampf um Klimagerechtigkeit oder in der Erprobung antikapitalistischer Ideen – sie alle teilen den Wunsch nach globaler Gerechtigkeit, nach Solidarität und Veränderung von unten.

Doch welche Vision haben sie von einem guten Leben für alle weltweit? Wie organisieren sie sich warum?

Und: Auf welche Widerstände treffen sie in ihrer Praxis?

 

Das Vorbereitungstreffen findet am Montag, den 8.11., 18:00 Uhr statt.

 

Anmelden könnt Ihr euch bis zum 02.11. unter jep@ben-bremen.de . 

Diversität & Journalismus – ein Widerspruch?

Wie divers sind unsere Medien? Wie vielfältig unser Journalismus?

Die kürzlich erschienene Langzeitstudie »Vergessene Welten und blinde Flecken – Die mediale Vernachlässigung des Globalen Südens« kommt zu dem Ergebnis, dass die deutsche Berichterstattung geografisch sehr unausgewogen ist – und das zu Lasten der Staaten des Globalen Südens. Deutsche Medien konzentrieren sich demnach vor allem auf den sog. Westen und die Länder des Nahen Ostens. Gleichzeitig bildet die Zusammensetzung deutscher Redaktionen nicht die Vielfalt unserer Gesellschaft ab. Immerhin ist Deutschland ein Land, in dem mehr als ein Viertel aller hier lebenden Menschen eine sogenannte Migrationsgeschichte hat. Warum gibt es diese Defizite und wie können wir mehr Vielfalt in den deutschen Journalismus bringen? Und wer berichtet da eigentlich? Und über was? Was bleibt im Verborgenen? Warum?

 

Einen Abend lang wollen wir mit zwei Journalist*innen und Medienmacher*innen von Radio Bremen und Euch über diese und weitere Fragen ins Gespräch kommen und über eine utopische Vision für die deutsche Medienlandschaft philosophieren.

Jep-Wochenende

Das Jep gönnt sich eine Auszeit. Wie jedes Jahr nehmen wir uns ein Wochenende Zeit und fahren gemeinsam ins Eine-Welt-Haus Barnstorf nach Niedersachsen. Dort verbringen wir gemeinsam zwei Tage ohne Alltagsstress und Leistungsdruck. Wir lassen die Seele baumeln, reflektieren, diskutieren, blödeln herum und überlegen, was wir den Rest des Jahres noch so anstellen wollen.

JEP

Highlights 2021

Das Jahr 2021 steht unter dem Motto „Utopie“ – und im Einklang mit diesem Oberthema ruft das Jep in diesem Sommer den „Sommer der Utopien“ aus! Die Veranstaltungsreihe beleuchtet verschiedene utopische Themen und regt zum nachdenken und träumen an.

MEHR

Highlights 2020

Das Jahr 2020 wurde geprägt durch die Pandemie. Im Sommer konnte jedoch trotzdem eine Exkursion nach Berlin sowie ein gemeinsames Wochenende in Barnstorf stattfinden. Und auch darüber hinaus hat sich das Jep nicht von der Pandemie beirren lassen und vermehrt Online-Angebote genutzt.

MEHR

Highlights 2019

Themen in diesem Jahr waren Zukunftsvisionen, Transformation, Critical Whiteness und Rassismus, aber auch Jugendbeteiligung und Slow-Fashion. Auch altbekannte Aktionen wie die Forderung nach Fairtrade Schokolade an Ostern fanden in diesem Jahr wieder statt.

MEHR

Highlights 2018

Auch im Jahr 2018 war das Jep sehr aktiv und konnte viel auf die Beine stellen: von einer Info-Aktion für fairen Kakao, über die Teilnahme am WeltWeitWissen Kongress, einer Unterschriftenaktion gegen das Bienensterben, der Besuch einer Solawi sowie ein gemeinsames Wochenende in Barnstorf konnte vieles umgesetzt werden!

MEHR

Highlights 2017

Highlights 2017 Dezember 2017 Weihnachtsgeschenke – Leider geil?! Einblicke in zwei etwas andere Weihnachtsveranstaltungen Unter dem Motto »Weihnachten – Leider geil?!« veranstaltete das Junge entwicklungspolitische Forum (Jep) am 02. und 07. Dezember 2017 zwei konsumkritische Veranstaltungen im Café Ausspann im Schnoor. Am 2. Dezember 2017

MEHR

Highlights 2016

Im Jahr 2016 wurde nicht nur das Jep gegründet, sondern es fanden in diesem Jahr auch gleich viele tolle Veranstaltungen und Aktionen statt: nach der Auftaktveranstaltung folgten Forumstreffen, ein erstes gemeinsames Wochenende, eine Exkursion nach Berlin sowie der Elektroschrottparcour im Dezember. Eine tolle Bilanz für das erste Jahr!

MEHR