Investitionen als Motor für nachhaltige Entwicklung in Afrika?

Afrika Konferenz2018 SavetheDateAm 24. Mai 2018 findet eine Konferenz mit dem Thema Investitionen als Beitrag für nachhaltige Entwicklung in Afrika im Haus der Wissenschaft statt. Auf der Konferenz geht es um die Frage, welche Kriterien politische Initiativen erfüllen müssen, damit diese in Afrika eine nachhaltige Entwicklung befördern.

Darüber hinaus werden die Anforderungen an/von europäischen Unternehmen in Bezug zu Investitionen auf dem afrikanischen Kontinent beleuchtet. Es diskutieren Akteure aus der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und der Zivilgesellschaft.

Auf der Konferenz geht es um die Frage, welche Kriterien politische Initiativen erfüllen müssen, damit diese in Afrika eine nachhaltige Entwicklung befördern. Darüber hinaus werden die Anforderungen an/von europäischen Unternehmen in Bezug zu Investitionen auf dem afrikanischen Kontinent beleuchtet. Es diskutieren Akteure aus der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und der Zivilgesellschaft.


Auf der Konferenz soll es um die folgenden Fragestellungen gehen:

  • Wie sind diese Initiativen zu bewerten?
  • Welche Kriterien müssen derartige politische Initiativen erfüllen, damit sie in den afrikanischen
    Staaten eine nachhaltige Entwicklung befördern?
  • Welche Anforderungen haben europäische Unternehmen – insbesondere
    kleine und mittlere Unternehmen – an das Investitionsumfeld in Afrika?
  • Ist Afrika ein Austragungsort geopolitischer Konkurrenz
    zwischen den USA, China und Europa

Zu diesen Themen werden folgende Personen referieren:

  • Andreas Wenzel, DIHK, Referatsleiter Afrika, Internationale Rohstoffpolitik
  • Volkmar Herr, Handelskammer Bremen, Geschäftsführer Geschäftsbereich Internationales
  • Axel Pougin de la Maisonneuve, Europäische Kommission, stellv. Referatsleiter DK DEVCO Privatsektor und Handel
  • Hilma Mote, Executive Director Africa Labour Research and Education Institute (Togo)
  • Helle Døssing, Brot für die Welt, Referentin Südliches Afrika & Referentin Afrikapolitik

Eine ausführliche pdf-Datei mit den Referent*innen finden Sie hier.

Die Veranstalter sind das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung, Hochschule Bremen - Institute for Transport and Development, der Europaabgeordnete Joachim Schuster und das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk.

 

 

 

 

 

 

 

Terre des Hommes Flohmarkt "50 für 50"
Sonntag, 05. August 2018, 10:00 Uhr

HP2_susanne_84x81"Durch die Kooperation mit anderen entwicklungs- politischen Organisationen im BeN gewinnen wir nicht nur Unterstützung im ideellen Bereich, sondern auch neue KundInnen für die fair gehandelten Produkte im Weltladen."

Susanne Mewis (Weltladen Bremen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen