Termin: 6. Oktober, 14:00-17:30 Uhr Die Folgen des Klimawandels werden immer sichtbarer. Menschen in den Ländern des Globalen Südens leiden darunter am stärksten, haben jedoch am wenigsten zur Verursachung der Klimakrise beigetragen. Hinzu kommt, dass die meisten Länder im Globalen Süden nicht über die Ressourcen für notwendige Klimaanpassungsmaßnahmen verfügen.

Veranstaltung: Globale Klimagerechtigkeit - Offene Flanke der Bremer Klimaschutzstrategie

Termin: 6. Oktober von 14:00-17:30 Uhr

Ort: Konsul-Hackfeld-Haus

 

Die Folgen des Klimawandels werden immer sichtbarer. Menschen in den Ländern des Globalen Südens leiden darunter am stärksten, haben jedoch am wenigsten zur Verursachung der Klimakrise beigetragen. Hinzu kommt, dass die meisten Länder im Globalen Süden nicht über die Ressourcen für notwendige Klimaanpassungsmaßnahmen verfügen.

 

Die Industriestaaten haben eine historische Verantwortung für den Klimawandel. Sie müssen daher nicht nur den Klimaschutz entschlossen und unverzüglich angehen, sondern auch zu globaler Klimagerechtigkeit beitragen. Bremen muss dabei seine Verantwortung wahrnehmen.

 

Um eine „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“ zu entwickeln, hat die Bremische Bürgerschaft Anfang 2020 eine Enquetekommission eingesetzt. Bis Ende dieses Jahr soll die Kommission einen Abschlussbericht, u.a. mit Empfehlungen zur CO2-Reduktion im Land Bremen gemäß des Pariser Klimaschutzabkommens, vorlegen. Inwiefern die Bremer Klimaschutzstrategie global gerecht sein wird, bleibt abzuwarten.
Das Thema globale Klimagerechtigkeit auf lokaler Ebene steht daher im Fokus dieser Veranstaltung. Sie zielt darauf ab, die inhaltliche Auseinandersetzung dazu konstruktiv auszuweiten und besteht aus zwei Teilen: Eine Diskussionsrunde mit Vertreter*innen von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie Diskussionen in Arbeitsgruppen. Eine Anmeldung ist bis zum 4.10. unter anmeldung@ben-bremen.de unter dem Stichwort „Klimagerechtigkeit“ erforderlich.

 

Referent*innen:
• Ronny Meyer, Staatsrat bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
• Martin Michalik, CDU-Fraktion in der Bremer Bürgerschaft, Vorsitzender der Enquetekommission „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“
• Jonas Daldrup, Projektleiter beim denkhausbremen e.V.
• Prof. Dr. Franziska Müller, Universität Hamburg

 

Den Flyer zum download finden Sie hier.

 

Eine Veranstaltung vom Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk (BeN) in Kooperation mit dem Afrika Netzwerk Bremen (ANB), dem BORDA e.V., dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz), dem BUND Bremen und dem denkhausbremen e.V..

 

Die Veranstaltung wird gemäß aller zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygienerichtlinien in Präsenz durchgeführt. Wir informieren die angemeldete Personen rechtzeitig über die Voraussetzung für die Teilnahme und bitten diese strikt umzusetzen.

 

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des bmz logo 4c 
 Gefördert durch die Senatskanzlei der Hansestadt Bremen  Senatskanzlei
 Gefördert durch BINGO! Die Umweltlotterie BINGO
 Gefördert durch die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt,
Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau der
Freien Hansestadt Bremen
 FHB Die Senatorin Klimaschutz Schluessel rechts