Wirtschaft + Menschenrechte

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde vor über 70 Jahren verabschiedet und bildet die Grundlage unseres gesellschaftlichen und unternehmerischen Handelns. Doch in der Lieferkette vieler Lebensmittel und Güter, die wir tagtäglich konsumieren, werden die Menschenrechte missachtet. Wie können Unternehmen hier bei uns der Herausforderung komplexer Lieferketten begegnen, um Menschenrechtsverletzungen zu vermeiden? 

Mit Fortbildungsangeboten unterstützt das BeN lokale Unternehmen dabei, dieser Aufgabe strategisch zu begegnen.

 

 

 

Weitere Informationen zu dem Thema: 

 

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) der Vereinten Nationen (10.12.1948)


Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte – ein Unterstützungsangebot der Bundesregierung für Unternehmen

Lehrgang zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht in Lieferketten

ACHTUNG: DER LEHRGANG WIRD AUFGRUND DER AKTUELLEN PANDEMIESITUATION AUF DAS FRÜHJAHR 2022 VERSCHOBEN!
Die Einhaltung von Menschenrechten entlang von Lieferketten stellt Unternehmen zunehmend vor große Herausforderungen. Gleichzeitig gewinnt das Thema durch neue Gesetze und Initiativen auf nationaler, sowie internationaler Ebene an Aufmerksamkeit und Unternehmen sind dazu aufgefordert, ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht nachzukommen.

MEHR