UN-Entwicklungsziele

2015 haben die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 mit ihren 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung verabschiedet (Sustainable Development Goals, kurz SDGs). Bereits in der Präambel der Agenda werden folgende 5 Kernbotschaften genannt, die den 17 Nachhaltigkeitszielen als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt sind:

  • Die Würde des Menschen in den Mittelpunkt stellen 
  • Den Planeten schützen 
  • Wohlstand für alle fördern 
  • Frieden fördern 
  • Globale Partnerschaften aufbauen 

Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 und ihrer Nachhaltigkeitsziele ist eine wichtige Weiche für eine globale und zukunftsfähige Entwicklung in wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Hinsicht gestellt. Die 17 Nachhaltigkeitsziele sollen weltweit bis 2030 umgesetzt werden. Die Bundesregierung sowie die Bundesländer und Kommunen müssen somit politische Maßnahmen ergreifen, um die erforderlichen Veränderungen für die Verwirklichung der Ziele zu ermöglichen. Aber die Zivilgesellschaft, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger können und sollen ebenfalls dazu beitragen, denn ohne deren Beteiligung können die Nachhaltigkeitsziele nicht umgesetzt werden.

Das BeN begleitet die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele auf nationaler und lokaler Ebene und unterstützt die Landesregierung dabei mit Anregungen und konstruktiver Kritik. Zudem leistet das BeN Informations- und Bildungsarbeit, um das Engagement der in Bremen lebenden Menschen für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele zu stärken.

MEHR

UN-Entwicklungsziele

Bremen klimaneutral

DISKUSSIONSVERANSTALTUNG l 21. NOVEMBER l KONSUL-HACKFELD-HAUS l BIRKENSTRAßE 34
Wie kann diese am besten erreicht werden? Welche Probleme können durch den Import von Wasserstoff aus Ländern des Globalen Südens entstehen? Darüber wollen wir in dieser Veranstaltung sprechen.

MEHR

Just do it?!

VORTRÄGE UND WORKSHOPS l 28. NOVEMBER l mlCENTRUM l BUNTENTORSTEINWEG 24/28
Die gleichberechtigte und aktive Einbeziehung behinderter Menschen in die Entwicklungszusammenarbeit ist noch immer nicht selbstverständlich. Wie kann diese sichergestellt und gestärkt werden? Darüber wollen wir uns in dieser Veranstaltung austauschen.

MEHR

Zerstörung tropischer Regenwälder

VORTRAG UND DISKUSSION l 09. NOVEMBER l 19 UHR l DGB HAUS l BAHNHOFSPLATZ 22-28
Unser Konsumverhalten hat verheerende Auswirkungen auf die tropischen Regenwälder. Wie hat sich die Situation der Wälder in den letzten Jahren entwickelt? Was können wir tun um sie zu schützen?

MEHR

Übergabe Positionspapier Klimagerechtigkeit

Ziemlich viel Post konnte Bürgermeister Andreas Bovenschulte gestern entgegen nehmen. BUND, denkhausbremen und BeN überreichten ihm die im Rahmen einer Postkartenaktion gesammelten Unterschriften.

MEHR

Bolsonaros erbe

VORTRAG UND DISKUSSION l 18.10. l 19.00 UHR l KUKOON l BUNTENTORSTEINWEG 28

Die Radiojournalistin Gudrun Fischer geht in Ihrem Vortrag der Frage nach, wie es Bolsonaro schaffen konnte, Hass und Gewalt in der brasilianischen Gesellschaft zu säen und trotzdem vier Jahre als Präsident im Amt zu bleiben.

MEHR

Futtermittel vs. Nahrungsmittel

DISKUSSIONSVERANSTALTUNG (BARRIEREFREI) I 06.OKTOBER 2022 l 19.00 UHR l  DGB-HAUS l BAHNHOFSPLATZ 22-28 l 28195 BREMEN
In Deutschland werden 60% der landwirtschaftlichen Fläche für den Anbau von Tierfutter genutzt und auch in Ländern wie Brasilien werden Futtermittel für die deutsche Massentierhaltung angebaut. Dieses bringt vielfältigste globale Probleme mit sich.

MEHR

17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung

17 Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung Ziel 1: Armut in allen Formen und Überall Beenden Etwa 8,2 Prozent der Weltbevölkerung lebten 2019 in extremer Armut. Aufgrund der Corona-Krise wird die Zahl der in Armut lebenden Menschen allerdings zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder ansteigen.

MEHR

Eine Welt – Eine Woche – 17 Ziele

Eine Woche – Eine Welt – 17 Ziele Um auf die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung aufmerksam zu machen, fand eine Aktionswoche vom 9. bis 15. November 2020 in Bremen und Bremerhaven statt. Unter dem Motto „Eine Welt – eine Woche – 17 Ziele“ boten

MEHR