POSTkOLONIALES HB

Auf den Spuren des Kolonialismus in Bremen

ein Kooperationsprojekt vom Afrika Netzwerk Bremen e.V. (ANB) und dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk e.V. (BeN)

#PostkolonialeStadtführungen #peer-to-peerBildungsprojekt

Die Auswirkungen des Kolonialismus sind nach wie vor auch in Bremen, spürbar. Das Thema findet aber gesellschaftlich wenig Beachtung. Auch wenn es mittlerweile fachliche und auch öffentliche Diskussionen etwa zu geraubter Kunst gibt, ist das historische Wissen in der Bevölkerung gering.

 

Eine Aufarbeitung des Kolonialismus und eine Bewusstmachung postkolonialer Spuren in der eigenen Stadt stehen noch am Anfang.

 

Vielen Menschen erscheint die Zeit des Kolonialismus fern. Aber: Auch wenn Deutschlands Zeit als Kolonialmacht  (1884 bis 1918) inzwischen 100 Jahre zurückliegt, sind Teile des kolonialen Gedankenguts bis heute in unserer Gesellschaft verankert.

 

Viele globalen Ungerechtigkeiten haben in der Zeit des Kolonialismus ihren Anfang genommen und sind bis heute Ursache etwa für Armut und ungleich verteilte Ressourcen.

 

In Bremen sind die Spuren der deutschen und europäischen Kolonialgeschichte im öffentlichen Raum sichtbar und prägend. Doch werden sie häufig nicht als solche wahrgenommen.

 

Mit unserem Peer-to-Peer Bildungs Projekt wollen wir das ändern. Ziel ist es, über koloniale Spuren aufzuklären, sie sichtbar zu machen und zu dekonstruieren.

 

Deshalb bilden wir junge Menschen zwischen 14 und 30 Jahren zu Stadtführer*innen aus, die die Teilnehmenden zu Fuß oder auf dem Fahrrad an die Orte bringen, an denen in Bremen die Spuren der Kolonialzeit weiterhin sichtbar sind.

Die Stadtführungen holen die Teilnehmenden in ihrer Alltagswelt ab. Durch die Verortung in der eigenen Stadt entsteht der Alltagsbezug, Verbindungen zur eigenen Lebenswelt und zur Geschichte werden greifbar.


 

Die Teilnehmenden erfahren, welche Straßennamen und Orte in Bremen heute noch auf den Kolonialismus verweisen. Wir diskutieren Fragen rund um Rassismus, Postkolonialismus, Aufarbeitung und Erinnerungskultur.

 

 

Das Angebot der Stadtführungen wird von Schwarz-weißen Tandems durchgeführt.

Ab Mitte September können wir Touren anbieten.

Anfragen bitte an: hawa.noor@ben-bremen.de oder virginie.kamche@anb-bremen.de

Für die Ausbildung könnt ihr euch fortlaufend anmelden!

2023_Postkoloniale Rad-Tour_PNG (1)
2023_Postkoloniale Tour_PNG